ScusiBlog

background emmission of scusi

Apr 16, 2009 - 1 minute read - Berlin Censorship In eigener Sache

Früh aufstehen, für ein freies Internet!

Auch ich werde morgen früh aufstehen, und mich zu einem Besuch bei Zensursula auf machen.

Wie hat das erdgeist so schön bilanziert:

Wer keine Lust mehr hat auf die dreisten Lügen, wer was dagegen hat, dass Zensursula mit dem BKA geheime Sperrlisten ohne jegliche Gesetzesgrundlage vereinbart, wer offenen Verfassungsbruch nicht toleriert, wer ein unzensiertes Internet genauso wichtig findet wie wir, der nimmt seinen Hund, seine Kinder und alle seine Freunde und Kollegen am Freitag, dem 17. April 2009, mit zum Reichstagsufer am S-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin-Mitte.

Wir wissen, dass 9 Uhr eine Herausforderung ist, aber die Devise lautet: Aufstehn für ein freies Internet!

Also liebe Leserinnen und Leser aus Berlin und Umgebung, ich hoffe wir sehen uns alle morgen früh um 9:00 Uhr bei der Mahnwache am Reichstagufer in Berlin Mitte. Seid kreativ und zahlreich!

Apr 15, 2009 - 1 minute read - Censorship Kommentar Legal

Eine Verfolgung ist möglich, fast überall!

Einer meiner Leser, Rochus Wessels, hat sich die Sperrlisten, die ich hier nach Serverstandorten analysiert habe, genommen und die Länder nach juristischer Verfolgbarkeit von dokumentierten Kindesmissbrauch und dessen Verteilung und Verbreitung analysiert.

Die Auswertung von Rochus Wessels unter dem Namen Netzsperren sind vermeidbar steht hier als PDF Dokument zum download. Scusiblog meint: Absolut lesenswert! Danke Rochus.

Hier noch die Zusammenfassung des Dokuments: Netzsperren sind vermeidbar als PDF

Aber lest selbst.

Link zum Thema: Mogis (MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren) hat so was ähnliches gemacht, rein grafisch wie meine geoip bilder. Der entsprechende Beitrag steht im MOGIS Weblog

Update | Do 16. Apr 02:52:56 CEST 2009 Netzpolitik hat auch einen Beitrag zum Thema veröffentlicht.

Update | Di 26. Mai 11:26:34 CEST 2009 Es gibt eine neue, überarbeitete Version, vor allem ein paar Rechtschreib-Fehler sind ausgemerzt worden. Hier das neue Dokument: kp-gesetze-102

Apr 15, 2009 - 1 minute read - Censorship Kommentar

langsam kommt Licht in die wikileaks.de Sache

So langsam kommt Licht in die das Domain-hijacking von wikileaks.de. Heise hat da auch einen neuen Artikel zu draußen.

Für mich sieht das so aus, als ob der ursprüngliche Registrar (Beasts Associated) Kalte Füße bekommen hat und die Domain nicht mehr haben wollte. In der Stellungnahme von Beasts Associated vom 14.04.2009 wird zwar ausdrücklich gesagt es ginge nicht um einzelne Domains, sondern um den Rahmenvertrag, aber das ist in meinen Augen kein Argument. Anyway, wenn mein Registrar solche Spielchen mit mir anfangen würde dann würde ich von mir aus gehen, so was geht gar nicht!

Apr 13, 2009 - 1 minute read - Kommentar Pleiten. Pech und Pannen Shit happens

wikileaks ist nicht gehijackt, sondern einfach verpeilt!

Das die domain wikileaks.de nicht erreichbar ist ist keine Zensur, sondern es ist eher eine Verpeilung der Grund dafür. DENIC streitet ab das es dabei zu staatlichem Eingreifen kam. Der ehemalige ISP über den die Domain ursprünglich bestellt wurde sagt der Inhaber habe sich Vertragswidrig verhalten weswegen ihm gekündigt wurde. Das sei alles Fristgerecht angekündigt gewesen. Anscheinend hat sich der deutsche Domaininhaber nicht rechtzeitig um eine neue Heimat für wikileaks.de gekümmert.

Netzpolitik.org hat mit dem ehemaligen ISP gesprochen und auch eine schriftliche Stellungnahme von diesem veröffentlicht. Der Artikel bei Netzpolitik.org dazu steht hier

Das war etwas unprofessionell von wikileaks da gleich die dicke Zensur Rhetorik auszupacken, wenn man selber bzw. die eigenen Unterstützer verpeilt haben sich um ihre Verträge zu kümmern und niemand irgend etwas auch nur versucht hat zu zensieren. Also liebe wikileaks leute bitte seid da in Zukunft etwas vorsichtiger und haltet erstmal die Füße still bis es da verlässliche Information gibt. Ansonsten untergrabt ihr das Vertrauen in euch, das wäre schade wir wollen doch noch viele Geheimnisse über wikileaks ans Licht der Öffentlichkeit zerren.

Apr 12, 2009 - 1 minute read - Berlin Zitat Zum drüber Nachdenken

Zitat zum Sonntag | Freiheit

Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die »Freiheit« zum Privilegium wird.

Rosa Luxemburg - Die russische Revolution. Eine kritische Würdigung, Berlin 1920 S. 109;

Apr 11, 2009 - 1 minute read - In eigener Sache IT-Security this blog

Scusiblog goes SSL!

scusiblog ist nun per HTTPS zu erreichen. Ich hab die Standard Adresse für dieses Blog auf https://scusiblog.org verlegt, update your bookmarks!.

Der Fingerprint (SHA1) des scusiblog SSL Zertifikates ist: C6:A2:57:59:74:C2:53:8E:04:A2:CB:EE:E3:51:F4:A9:BD:29:03:2D

Aber da ich mir ein Zertifikat einer echten CA gegönnt habe sollte dein Browser das Zertifikat ohne murren akzeptiert haben. Wenn dem nicht so war, schicke bitte einen Fehlerbericht an scusi {at} scusiblog.org.

HTTP bleibt erstmal weiter offen. Aber bitte verlinkt scusiblog in Zukunft ausschließlich über https://…., Danke.