ScusiBlog

background emmission of scusi.

Weltweit Geld Versenden

| Comments

Ich hab gestern zum ersten mal in meinem Leben mit einem Dienstleister Geld verschickt. Ihr kennt das wahrscheinlich die bekanntesten in der Branche ist wohl Western Union. Es gibt aber auch noch andere, die vor allem viel günstiger sind, Moneygram zum Beispiel.

Wie funktioniert das?

Zunächst einmal für die Leser und Leserinnen die solche Angebote nicht kennen. Es funktioniert folgender maßen: Die Dienstleister arbeiten mit lokalen Agenturen zusammen, die es praktisch überall auf der Welt gibt. Dort kann man Geld einzahlen, oder abrufen. Dazu Füllt man ein Formular aus in welches man Absender, Empfänger (jeweils mit voller Anschrift), den Betrag und ein Codewort einträgt. Der Absender gibt das ausgefüllte Formular mit dem Geld und einer Gebühr für den Transfer am Schalter ab. Der Mitarbeiter prüft die Personalien mit dem Ausweis des Absenders gegen, gibt die Formulardaten in ein Computer ein, zählt das Geld nach und Druckt eine Quittung mit einer Sendungs ID aus. Der Empfänger kann wenige Minuten nach dieser Prozedur irgendwo anders in der Welt das Geld bei einer lokalen Agentur des Dienstleisters abholen. Vorausgesetzt er oder sie kann sich Ausweisen, und das Formular korrekt ausfüllen (Namen und Anschriften, Codewort).

Agenturen suchen und finden

In Deutschland kann man bei sämtliche Postämter/ Postagenturen (wie das ja neuerdings heißt) für Western Union einzahlen. Aber Achtung, die Datenbank zur Suche von Lokalen Agenturen bei Western Union ist nicht immer aktuell. Ich hatte mir ein Postamt in Berlin ausgesucht, dass es aber seit etwa einem halben Jahr nicht mehr gibt.

Einzahlen

Erstmal hätte ich gedacht dass man Geld auch per EC oder Kreditkarte einzahlen kann. Anonym sind solche Transfers ja ohnehin nicht, also warum nicht bequem damit einzahlen können. Vor allem da die meisten Unternehmen auch anbieten per Internet einzuzahlen, und da macht man das dann mit einer Kreditkarte. Fakt ist man muss die Kohle bar auf den Tisch legen. Was ich noch gelernt habe ist dass sich die Preise für die Dienstleistung sehr unterscheiden. Bei Western Union zahlt man für z.B. 1000 Euro die man verschickt, 50 Euro Gebühren. Bei Moneygram dagegen nur 30 Euro. Es lohnt sich also die Preise zu vergleichen. Bei mir kam Moneygram leider nicht in Frage, da sie in Zanzibar keine Agentur unterhalten.

Sendungsverfolgung

Mit der ID der Sendung kann man meist auch den Status der Sendung im Internet abrufen. Bei Western Union geht das hier. Leider teilt einem die Webseite nicht mit welchen Vornamen und Nachnamen man angeben soll. Den des Empfängers, oder den des Absenders? Oder ist es gar egal? Es scheint der des Absenders zu sein.

Hexenverfolgung Heute

| Comments

Hexenverfolgung? Gibt es so was heute zu tage denn noch? Anscheinend schon. SpiegelOnline berichtet von einem Paar aus Papua Neuguinea, dem - durch andere Dorfbewohner - Hexerei vorgeworfen wurde. Eines Nachts holten die Dorfbewohner das Paar aus dem Bett und hängten sie am Ortseingang an einem Baum auf. Anscheinend war der Lynchmob nicht so gut im hängen (zum Glück), und so konnte das Paar sich befreien, während die schwangere Frau eine Frühgeburt (7 Monat) hatte.

Echt krasse Geschichte, und völlig bekloppt die Dorfies dort. Hexerei, Lynchmord, Selbsjustiz,…. Schämt euch!

Es Gibt Tage…

| Comments

…da geht einfach alles schief. Heut war wieder so einer.

Heute früh aufgestanden, in Berlin zum Hauptbahnhof, um meinen Zug nach Frankfurt am Main zu kriegen. Soweit lief noch alles gut. Der erste Punkt wo es spanend wird ist der Fahrkartenautomat. Hat das Reisebüro das Ticket hinterlegt, muss ich die Buchungsnummer am Automaten eingeben, oder geht es auch einfach mit BahnCard in den Schlitz schieben und gut ist? Es ging mit Bahncard, alles gut. Bis der Zug losfuhr war sogar noch Zeit für ein Kaffee und eine Zigarette. So weit so gut.

Aber dann, im Zug gings los. Erstmal kam die Schaffnerin, und hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Bahncard aubgelaufen ist, und dass die nun knapp 100 Euro von mir haben will. Kotz! Sie hatte recht meine Bahncard wahr wirklich abgelaufen, aber wo war die neue??? Also erstmal hab ich ihr die 96,50 Euro mit Plastikgeld bezahlt und dann beim BahnCard Service angerufen und mal nachgefragt wo denn meine neue Bahncard ist. Dabei viel mir auch wieder ein, daß da doch so um Weihnachten herum schonmal was war. Richtig, kurz vor Weihnachten bekam ich einen Anruf vom BahnCard Service, daß meine Bahncard als unzustellbar zurück gekommen sei. Bei näherer Betrachtung stellte sich raus, dass die Bahn aus den beiden hinterlegten Adressen (einmal meine Privat Adresse, und einmal die Adresse meines Arbeitgebers) eine neuer erfunden hat. Mein Name, aber Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort der Firma, Toll! Wenn wenigstens der Firmenname auch mit drauf gestanden hätte, dann wäre es ja wahrscheinlich angekommen, aber so, naja eher nicht. Der BahnCard Service sagte damals in dem Telefonat, daß sie die Karte nochmal losschicken werden, an meine Privatadresse, alles nochmal Buchstabiert, Gut. Nein, eben nicht gut, die Bahncard kam nie an. Ich hatte es auch vergessen, und so ging das Unheil seinen Lauf.

Kurznachdem mir die uneinsichtige Schaffnerin knapp 100 Euro abgeknüpft hatte, dafür dass die Bahn es verkackt hat - und zwar gleich doppelt, wohlgemerkt - kam das nächste Ungemach in Form eines Selbstmörders der uns vor den Zug sprang. Na toll! Also eine Notbremsung, bei der man alles festhalten musste, und dann das ganze Programm. Rettungswagen, Bullen, Staatsanwalt, DB-Techniker und Zugpersonal in knall roten Warnwesten. Hat alles in allem so zwei Stunden gedauert, was ich recht flott fand. Das war kurz vor Braunschweig, heute morgen im ICE 875 nach Basel. Nachdem vor Ort alles erledigt war, gings weiter nach Braunschweig HBF, dort wurde dann nochmal angehalten, um die Lok zu inspizieren, ob es irgendwelche schäden gab. Ausserdem wurde der Lokführer in Psychologische Begleitung verbracht und ausgewechselt. Ein neuer Lokführer kam. Der Zug war leicht beschädigt, aber die Fahrt ging weiter. Bis Frankfurt - dort würde ein Ersatzzug bereitstehen - wie es hieß. Defacto kamen wir nur bis Göttingen, weil der Zug wohl doch stärker in mitleidenschaft gezogen worden war wie zunächst angenommen. In Götingen mussten alle austeigen und auf den 2 Stunden späteren Zug nach Interlaken warten (der die gleiche Strecke fährt, nur noch ein stück weiter).

Während des Telefonats wegen meiner BahnCard hat man mir freundlicherweise gleich eine Auftragsnummer gegeben womit ich mir an jedem Fahrkarten Automaten eine vorläufige Bahncard ausdrucken konnte, damit ich für die Rückfahrt nicht wieder zuzahlen muss. Das fand ich mal gut von der Bahn, allerdings machen sie sowas noch nicht so lange. Das letzte mal gab’s das noch nicht. (Ja, ja die Bahncard kommt jedes jahr erst nach mehrmaligem nachhacken un anrufen an.) Letztes Jahr haben sie mir die KArte an eine Adresse geschickt wo ich in Ferien war, und wohin ich mir damals hab eine Fahrkarte schicken lassen. Die Bahncard werbung kam auch danach noch bei mir zuhause an, aber die Bahncard dann nicht mehr. Also die Bahn muss bei ihrem BahnCard Kram so ein mords verhau haben, das ist nicht mehr feierlich. Dafür scheinen sie so oft Leute zu überfahren, dass der Teil ganz gut zu funktionieren scheint. Also da hab ich wegen Selbstmördern schon länger auf offener Strecke gestanden (so ca. 4 Stunden).

Na hoffentlich wird morgen besser!

Die Waffen Der Terrorfahnder

| Comments

Ich hab mir heute auch den Beitrag der WDR Sendung Quarks & Co über “Die Waffen der Terrorfahnder” angesehen. Da ich ja kein Fernseher habe hab ich mir einfach die podcast version zu gemüte geführt. Die Auflösung lässt halt ein bisschen zu wünschen übrig, aber man bekommt schon alles mit.

Der Beitrag ist echt gut. Sollte man sich ansehen! Schreiben ja auch fefe und anna

Ich verstehe nicht warum die ihre Sendungen nicht einfach über bittorrent in hoher qualität ins netz stellen. Dann würde ich ja auch einsehen das man für Computer mit Internet GEZ Gebühren zahlen soll. Allerdings so ein billiges Zappelkino für den ganzen Apple Quatsch, das ist doch Scheiße! Tja der WDR lebt halt noch hinterm Mond, wie der Rest der ARD auch. Und bis auf das Norwegische Fernsehen scheint es ja noch keiner gemerkt zu haben.

Updateing Wordpress

| Comments

to day i finally had a bit time to sit down and updating this wordpress install. Actually it was kind of easy as this:

 cd /tmp
 wget http://wordpress.org/latest.tar.gz
 cd /usr/local/www/
 tar -xzf /tmp/latest.tar.gz
 cp -vr wordpress/* vhosts/scusiblog/

kind of easy, eh!

Mit ZIP Archiven geht das analog dazu so:

 cd /tmp
 wget http://de.wordpress.org/wordpress-2.8.3-de_DE.zip
 cd /usr/local/www/
 unzip /tmp/wordpress-2.8.3-de_DE.zip
 cp -vr wordpress/* vhosts/scusiblog/

Railguns, Der Amis Neues Kriegsspielzeug

| Comments

Die US Army scheint voll auf Railguns abzufahren. Vor ein paar Tagen hat fefe ja schon darüber geschrieben das die US Navy gerade ein neues Railgun System zum testen bekommt. Heute hat der Spiegel dann einen Artikel nachgeschoben. Schint als würden Railguns zum neuen lieblings Kriegsspielzeug der Amis werden.

Zufälle Gibt Es….

| Comments

…. die gibt es eigentlich gar nicht. Nun hat Hessen am letzten Sonntag gewählt. Der CCC hatte ja leider vergeblich versucht im Vorfeld der Wahl zu erreichen das die Wahlcomputer der Firma NEDAP in Hessen nicht zum Einsatz kommen dürfen. Wie gesagt, leider vergeblich. Das angerufene Gericht hat sich für nicht zuständig erklärt und es somit abgelehnt mit einer Einstweiligen Verfügung die Benutzung von Wahlcomputern zu verhindern.

Wie auch immer, Fakt ist dass wenn man sich die Daten der acht Gemeinden ansieht die Wahlcomputer im Einsatz hatten die CDU durchweg ein höheres Ergebnis hat als in anderen Wahlkreisen (wo man die Stimmen noch nachzählen könnte, geht ja bei den NEDAP Geräten nicht). Dazu kommen noch die ganzen Ungereimt- und Frechheiten in der Wahlvorbereitung.

Wir halten also fest:

Also wenn ihr mich fragt, hätte man den Einsatz von Wahl(Manipulations)computern nie zulassen dürfen. Angesichts der Ungereimtheiten, des äußerst knappen Ergebnis und der mangelnden Beweisbarkeit der Ergebnisse (in mindestens 8 Gemeinden, in welchen es zusätzlich noch Auffälligkeiten beim Ergebnis gibt) sind unhaltbar. Ich würde sagen Neuwahlen ohne Wahlcomputer! Und auch nicht die Urne und/oder die Stimmzettel vorher beim Parteifunktionär aufbewahren. Vielleicht sollte man die Wahlurnen auch nochmal nach der Wahl zu den Parteifunktionären schleppen, damit die sicher gehen können das ihre Partei auch gewinnt.

Wat is dat hier, eine Demokratiesimulation, scheint so!

Das gute an der Hessen Wahl ist das der Koch mit seiner rassistischen law and order Scheiße richtig böse abgestürzt ist (-12% im Vergelich zur letzten (Hessen-)Wahl). Liebe Hessen das geht noch besser!!! Da wo ich wohne, hat die CDU bei der letzten Wahl insgesamt nur soviel bekommen (12%). Aber immerhin ein Anfang ist gemacht, weiter so!

Ebenso ein Anfang hat Die Linke in Hessen hin bekommen. Die als Ossi-Partei verunglimpfte Linke hat sich in Hessen ein respektables Ergebnis geholt. Damit dürfte die Partei endgültig im Westen angekommen sein. Die Betonköpfe in den Alt-Parteien haben das noch nicht vollen Endes verstanden, aber die Erkenntnis, dass sie ab sofort links überholt werden, wird sich auch noch in diesen Lagern herumsprechen. Ich vermute mal das die Betonköpfe aus den Alt-Parteien möglichst langer versuchen werden diesen Fakt nicht zuzulassen bzw. zu zugeben, aber das wird nichts ändern. SPD und CDU haben große Teile der Bevölkerung in Armut und Hartz IV gestürzt. Wenn es der SPD nicht gelingt in ihrem angestammten Wählerpotentzial zu überzeugen - und wie soll das mit der momentanen Politik funktionieren??? - wird die Linke in Zukunft die Rechnung dafür präsentieren können.

Anonyme Prepaid Mobilfunk Karten (Update)

| Comments

Unter http://anonyphone.de/ kann man sich prepaid T-D1 Mobilfunkkarten kaufen, die bereits registriert und gültig sind. Das heißt man kann so eine Karte überall wo es prepaid guthaben gibt wieder aufladen und los telefonieren.

Wilfried Albishausen, der stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutschen Kriminalbeamter (BDK) findet es “unmoralisch und für die Polizeiarbeit fatal”, scusiblog findet es gut!

Heise schreibt dazu: “Gesetzgeber und Ermittler würden mit der Vorratsdatenspeicherung nicht auf den gläsernen Bürger abzielen, sondern den gläsernen Straftäter wollen, verteidigte Albishausen die sechsmonatige Aufzeichnung der Nutzerspuren.” Da kann ich Herr Albishausen und dem BDK nur sagen:

Kann ja sein, aber genau das habt ihr nicht gemacht. Statt die Vebrecher anzugehen, habt ihr 450.000.000 EU Bürger zu omnipotenten Verdächtigen gemacht, und jetzt wundert ihr euch wenn die Welle zurück rollt???

Tut mir leid, aber das habt ihr euch selber eingebrockt, also brav auslöffeln! Ihr werdet in Zukunft weniger an wichtigen Fällen aufklären, und dafür ne menge mehr dumme Kleinkriminelle oder Leute die einfach aus Not heraus handeln ding fest machen. An dieser Stelle schon mal meine Glückwünsche, das nächste mal schießt euch doch gleich in den Fuß, das ist für alle beteiligten billiger und untergräbt nicht die Grundfeste unseres Rechtsstaates (z.B. die Unschuldsvermutung).

Update: Anonyphone, hat seine Geschäftstätigkeit vorübergehend eingestellt, weil sich die Kriminalbeamten beschwert haben, und eine rechtliche Prüfung angekündigt haben. War die Geschäftsführung bei anonyphone rechtlich nicht gut beraten?!? Man weiß es nicht. Aber einer Firma die so vorauseilend im Gehorsam ist und/oder rechtlich so schlecht vorbereitet ist, der möchte man nicht trauen. Schon gar nicht mit so was kritischem wie einer anonymen Telefonkarte.