ScusiBlog

background emmission of scusi.

Netzsperren in Italien

Einer meiner Leser hat schlappe 37.000 XXX Domains gegen italienische Nameserver geworfen. Er hat wohl die bekannten Zensurlisten genommen, und eigene Listen über keyword suche erstellt. Ergebnis der Aktion: Eine Liste mit 237 domains, die in Italien per DNS gesperrt werden. Das ist ne magere Ausbeute.

Wenn ich mir so die Liste der in Italien gesperrten Glücksspielseiten - mit 504 gesperrten Domains - ansehe komme ich zu dem Schluss das in Italien vor allem sehr viel mehr andere Seiten gesperrt werden. In meinen Augen spricht das ja für die These das es bei den Netzsperren in Italien - und vermutlich auch bei uns - um vorwiegend wirtschaftliche Interessen geht. Ich finde ja das es immer deutlicher wird: Die Dokumentation von sexuellem Missbrauch ist nur ein perfides Scheinargument als Türöffner für eine weitgehende Regulierung des Internets.

Oder anders gesagt, das Internet soll eine Umzäunte familienfreundliche Blümchenwiese gegen Nutzungsentgelt (pay-per-view) - an die Content-MAFIAA - werden. Die staatliche Vollüberwachung und -Kontrolle ist natürlich von vorne herein vorgesehen und voll unterstützt. Das ist sozusagen Teil des Schutzwalls für die Blümchenwiese. Früher hatten wir einen Antifaschistischen Schutzwall und in Zukunft haben wir einen digitalen Schutzwall, der uns vor allem schützt was unser Staat nicht will, das seine Bürger sehen.

Das ist dann so ne rosa eingefärbte und nach Weichspüler riechende Form des digitalen Faschismus….

…für ihre ‘Sicherheit’ - in unserem Interesse. Mit freundlichen Grüßen Ministerium für Staats-Internet-Sicherheit und der Verband der Content-MAFIAA.

Nochmal Kurz Zur Europawahl

Ein meinem Wahlbezirk (03810) hat die CDU extrem schlecht abgeschnitten (7,8%). Die Grünen sind mit Abstand stärkste Kraft (50,7%) geworden. Gefolgt von der Linken (15,4%) und der SPD (13,6). Die FDP ist auf Platz 5 mit 6,7% der Stimmen. Auf Platz 6 kommen die Piraten mit 2,4% der Stimmen, immer hin, aus dem Stand doch gar nicht schlecht.

In Schweden haben es die Piraten wohl ins Europa-Parlament geschafft, wenn auch mit wahrscheinlich einem Sitz. Im Stand auf über 8% der Stimmen ist trotzdem ganz respektable. Danke Content-MAFIAA für die bezahlte PR-Kampange ohne eure gekauften befangenen Richter hätten die Piraten das nicht so deutlich geschafft.

Die Hamburger zeigen uns mal wieder wo es lang geht, zumindest ein kleiner Teil Hamburgs, der Stadtteil kleiner Grasbrook:

Hamburger Stadteil kleiner Grasbock schiesst den Vogel ab: 8,6% Piraten 7,1% CDU STRIKE!!!

Der Staat, Die Zensur Und Der Müll

Andreas Schmidt, der an der Technischen Universität Delft zu institutionellen und organisatorischen Aspekten von Internet-Sicherheit forscht, hat in einem Gastbeitrag auf netzpolitik.org mal umrissen was eigentlich falsch läuft und was geändert werden müsste, um dokumentierten Missbrauch effektiver und schneller aus dem Netz zu entfernen. Gut auf den Punkt gebracht, schön zusammen gefasst, scusiblog meint absolut lesenswert!

Vote or Die!

"Vote or die" Leute geht wählen! Auch wenn ihr eine kleine Partei wählt - z.B. die Piratenpartei - und diese nicht ins Europa-Parlament einzieht, bekommt die Partei trotzdem Geld für jede Stimme. Also wählt bitte keine Faschisten und keine Kontroll- und Überwachungsfreaks. Eine schöne Übersicht welche der üblichen Parteien man noch eingeschränkt wählen kann und welche auf gar keinen Fall (CDU und SPD) bietet: http://www.buergerrechte-waehlen.de/.

Also - bitte - geht wählen, fefe hat das ja auch schon schön ausgeführt.

Wüfelspitz Und Bosbach Bestätigen, Es Geht Um Zensur. (Update)

Dieter Wüfelspitz (SPD) und Wolfgang Bosbach (CDU) bestätigen praktisch das es nicht um dokumentierten Kindesmissbrauch geht, sondern dass das nur das Zugpfert war bzw. ist. In dieser AFP Meldung

Der SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz hat sich dafür ausgesprochen, die im Gesetzentwurf gegen Kinderpornografie vorgesehene Sperrung von Internetseiten auch auf andere kriminelle Seiten auszuweiten. “Natürlich werden wir mittel- und längerfristig auch über andere kriminelle Vorgänge reden”, sagte Wiefelspütz der “Berliner Zeitung” (Samstagsausgabe). […] Er könne sich vorstellen, auch Seiten mit verfassungsfeindlichen oder islamistischen Inhalten zu blocken, […]

Genau wie er auch das aus seiner Sicht “sittenwidrige” Spiel Paintball verbieten wollte, an Fechten aber nicht die Simulation von Gewalt gegen Menschen sieht. Meine Fresse, abwählen sofort.

Der Bosbach ist nun ein bisschen Sauer, weil die CDU im moment lieber nicht darauf hinweisen möchte was sie wirklich vor haben.

Ich halte es für richtig, sich erstmal nur mit dem Thema Kinderpornografie zu befassen, damit die öffentliche Debatte nicht in eine Schieflage gerät”, sagte Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach (CDU) der “Berliner Zeitung”. Sein Fraktionskollege Laurenz Meyer (CDU) betonte: “Es geht uns ausschließlich um Kinderpornografie.”

Aha, “erstmal nur mit dem Thema Kinderpornografie…” und die “öffentliche Debatte nicht in eine Schieflage gerät”. Doch! Genau das muss passieren. Das der Herr Bosbach hier als ‘Schieflage’ ausweist ist der echte Kern der Debatte, weil es noch nie um die effektive Bekämpfung von dokumentierten Missbaruch ging. Es ging immer schon darum dem Freund Dieter Gorny seine Pfründe zu sichern, das soll nur bitte keiner wissen, weil sonst die CDU wieder als das dasteht was sie in meinen Augen auch sind, ein hochgradig korrupter Haufen auf noeliberalen Steroiden, die so ein Schiss vor dem Internet haben das sie es am liebsten verbieten würden. Wenn es nach Vorstellungen der CDU (und Teilen der SPD) geht soll mindestens das Internet in einen familienfreundlichen Konsumautomaten der Film- und Musikindustrie verwandelt werden.

Update | Do 11. Jun 17:12:53 CEST 2009 Guter Artikel zum Thema bei Gulli

Europas StoppSeiten: Heute, Die Niederlande

"die niederländische Stoppseite" Ein Leser schickt mir gerade die Stoppseite der Niederlande. In den Niederlanden gibt es ja - soweit ich weiß - nur einen Provider der die DNS-Sperren umsetzt (UPC). Alle anderen haben die Maßnahme mangels demokratischer Kontrolle (geheime Listen, kein ordentlicher Rechtsweg,…) abgelehnt.

Die niederländische StoppSeite befindet sich unter: http://212.142.48.139/ und ist nebenstehend als Screenshot zu sehen.

Weitere Links zum Thema: * Europas StoppSeiten: Heute, Belgien * NetzSperren in Italien - Heute, Glücksspiel * Europas Stoppseiten

Indien Filtert Auch

Ein Leser aus Indien - ja, scusiblog.org wird auch in Indien gelesen - berichtet mir gerade das es in Indien ebenfalls die gesetzliche Grundlage gibt Zuganssperren im Netz aufzustellen. Allerdings ist unklar ob das auch bereits getan wird.

Ich werde das zusammen mit meinem Leser aus Indien mal ausprobieren, stay tuned.

Internetschilder

Die Titanic erklärt uns den Internet-Schilder-Wald, sehr schön. "die neuen Internetschilder sind da!"

Europas StoppSeiten: Heute, Belgien

Ich hatte euch - liebe Leser - ja schon die ein oder andere StoppSeite unserer Nachbarn gezeigt. Heute hat mich eine Zuschrift bezüglich der belgischen StoppSeite erreicht. Et voilà: Meine Damen und Herren, hier die belgische StoppSeite: http://84.199.40.99/

Auf das Bild klicken um eine Großansicht zu erhalten

Was ich gut finde ist die für Belgien typische Mehrsprachigkeit. Die Seite enthält gleichlautende Meldungen in Flämisch, Französisch, Deutsch (die 3 belgischen Landessprachen) und zusätzlich in Englisch. Das finde ich vorbildlich. Das die einzig angegebene Kontaktmöglichkeit aus gerechnet eine FAX Nummer ist und nicht eine Emailadresse, wo man doch eh schon im Internet ist, spricht Bände. Wie ihr seht - auch in Belgien - nur Internetausdrucker am Werk.

Liebe Leser in Belgien (und in anderen Ländern in denen - per DNS - gesperrt wird). Wenn du ein Unix-artiges Betriebssystem und einen Internetanschluß vor Ort hast, bereit bist mein perl script laufen zu lassen, kannst du helfen die Sperrliste des entsprechenden Landes herauszufinden. Interessenten mögen mir bitte eine email an scusi(AT)scusiblog(DOT)org (pgpkey) schicken. In der email bitte gleich die folgenden Angaben machen: LAND, ISP, NAMESERVER, OS-VERSION, gerne auch unter Angabe eures PGP-Keys. Ich schick euch dann eine Anleitung was zu tun ist. Keine Sorge ist ganz einfach, runterladen, ausführbar machen, starten, fertig. Die gemachten Angaben behandle ich natürlich vertraulich und werde diese nur verschlüsselt speichern und unter keinen Umständen weitergeben. Selbstverständlich werde ich die Daten auch sofort löschen wenn ich sie nicht mehr benötige.